Max Kunaschk

Max Kunaschk studierte von 2011 bis 2014 Wirtschaftswissenschaften und Amerikanistik (B.Sc.) und von 2014 bis 2017 Arbeitsmarkt und Personal (M.Sc.) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). Von 2017 bis 2019 war er Stipendiat des gemeinsamen Graduiertenprogramms von IAB und FAU (GradAB) und zudem wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich „Bildung, Qualifizierung und Erwerbsverläufe“. Seit Dezember 2019 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich „Arbeitsförderung und Erwerbstätigkeit“ am IAB tätig.

Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der empirischen Arbeitsmarktökonomie, insbesondere bei den Themen Ungleichheit auf dem Arbeitsmarkt und Auswirkungen von Mindestlöhnen.