16. Juli 2018 | Lohn und Beschäftigung

Frauen stoßen noch immer an die gläserne Decke – trotz betrieblicher Förderung der Chancengleichheit

Malte Reichelt

Der Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen ist in Deutschland noch immer groß. Betriebliche Maßnahmen zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern und formalisierte Personalprozesse sollen dazu beitragen, diese Kluft zu verringern und faire Löhne sicherzustellen. ...weiterlesen

9. Juli 2018 | Arbeitsmarktentwicklung und -prognose

Mögliche Auswirkungen der internationalen Handelskonflikte auf den deutschen Arbeitsmarkt

Enzo Weber

Die bis ins Frühjahr 2018 noch sehr guten konjunkturellen Aussichten in Deutschland haben sich mittlerweile deutlich verschlechtert. ...weiterlesen

3. Juli 2018 | Interviews

„Betriebe, die besser bezahlen und seltener befristen, haben weniger Vakanzen“

Martin Schludi

Mit 8,3 Prozent hat der Anteil befristet Beschäftigter in Deutschland 2017 einen neuen Höchststand erreicht. Im Interview für das IAB-Forum erläutert IAB-Forscher Christian Hohendanner die Gründe für diese Entwicklung. ...weiterlesen

3. Juli 2018 | Betriebe und Personalbedarf

Reform des Befristungsrechts – mögliche Auswirkungen des Koalitionsvertrags auf Betriebe und Beschäftigte

Nicole Gürtzgen, Alexander Kubis

In ihrem Koalitionsvertrag verständigten sich die Regierungsparteien auf deutliche Beschränkungen der Befristungsmöglichkeiten. Ein erheblicher Teil der Betriebe dürfte bei deren Umsetzung gezwungen sein, den Anteil sachgrundlos befristeter Beschäftigungsverhältnisse spürbar zu reduzieren. ...weiterlesen

21. Juni 2018 | Serie „Leben und Arbeiten in der Zukunft“

Die Rolle der Bundesagentur für Arbeit in der digitalisierten Arbeitswelt

Valerie Holsboer, Vorstand Ressourcen bei der Bundesagentur für Arbeit, steht im Videointerview Rede und Antwort rund um das Thema Arbeiten 4.0. Sie umreißt, wie die Bundesagentur für Arbeit die Gesellschaft auf ihrem Weg in die digitale Zukunft der Arbeitswelt begleitet. ...weiterlesen

14. Juni 2018 | In eigener Sache

Wissenschaftliche Politikberatung: Das IAB setzt auf fünf Qualitätsprinzipien

Holger Bähr

Politikberatung ist ein fester Bestandteil der Politikgestaltung in zeitgenössischen Demokratien und eine zentrale Aufgabe des IAB. Doch was macht „gute“ Politikberatung aus? Auch wenn sich die Qualität einzelner Beratungsleistungen nicht messen lässt, können Qualitätsmerkmale benannt und Wege der Qualitätssicherung aufgezeigt werden. ...weiterlesen

Kurz notiert

22. Februar 2018

Neue IAB-Infoplattform „Arbeiten in der digitalisierten Welt“

Das IAB analysiert die Folgen der Digitalisierung für die Beschäftigung in Deutschland. Die neue IAB-Infoplattform stellt die Publikationen und Projekte von Forscherinnen und Forschern aus dem Institut zu dieser Thematik zusammen.

26. Februar 2018

Befristungen bei Neueinstellungen

Auf Basis der IAB-Stellenerhebung gab es 2016 in Deutschland insgesamt 3,6 Millionen sozialversicherungspflichtige Neueinstellungen (ohne Auszubildende und ohne Mini-Jobs). Davon waren 45 Prozent befristet. Die Anteile der Befristungen an den Neueinstellungen waren in den letzten Jahren relativ stabil.

17. April 2018

„Hartz IV ist besser als solidarisches Grundeinkommen“

In einem Gastbeitrag für die Süddeutsche Zeitung spricht sich IAB-Vizedirektor Ulrich Walwei gegen ein "solidarisches Grundeinkommen" aus. Die Umsetzung dieses Plans käme einer arbeitsmarktpolitischen Bankrotterklärung gleich.

Grafik aktuell

Langzeitarbeitslose – Zuverlässigkeit ist Betrieben wichtiger als fachliche Qualifikation

18. Juni 2018

Aktuell suchen viele Betriebe nach Fachkräften, und manche Stellen bleiben längere Zeit unbesetzt, obwohl im Jahresdurchschnitt 2018 voraussichtlich gut 2,3 Millionen Menschen arbeitslos sind. Die IAB-Stellenerhebung zeigt hier die betriebliche Sicht auf langzeitarbeitslose Bewerberinnen und Bewerber: Welche Eigenschaft spielt bei der Einstellung die wichtigste Rolle? Die Befragung zeigt unter anderem, dass vor allem die Zuverlässigkeit einen sehr hohen Stellenwert einnimmt. Mit deutlichem Abstand folgen fachliche Qualifikation und Arbeitsmotivation. Andere Aspekte spielen eine eher untergeordnete Rolle.
Lesen Sie mehr darüber im IAB-Kurzbericht 12/2018.

Created with Highstock 5.0.12Wichtigstes Merkmal bei der Einstellung LangzeitarbeitsloserAnteile an allen Betrieben in Prozent545422221010552222221111ZuverlässigkeitFachliche QualifikationArbeitsmotivationEngagementTeamfähigkeitBelastbarkeitSoziale KompetenzFlexibilitätDisziplinQuelle: IAB-Stellenerhebung 2016. © IAB