16. Januar 2018 | Berufliche Arbeitsmärkte

Entgelte von Pflegekräften – weiterhin große Unterschiede zwischen Berufen und Regionen

Holger Seibert, Jeanette Carstensen, Doris Wiethölter

Der Pflegebranche fehlen Fachkräfte. In der politischen Diskussion wird in diesem Zusammenhang immer wieder betont, dass gerade in der Altenpflege zu niedrige Löhne gezahlt würden. Seit dem Jahr 2012 sind die Entgelte im Pflegebereich im Großen und Ganzen entsprechend der allgemeinen Lohnentwicklung gestiegen. Dabei ist das Lohngefälle zwischen Kranken- und Altenpflege weitgehend konstant geblieben. ...weiterlesen

5. Januar 2018 | Erwerbsformen

Scheinselbständigkeit in Deutschland. Auch eine Frage der Abgrenzung

Hans Dietrich, Alexander Patzina

In einer umfangreichen empirischen Studie hat das IAB unter anderem untersucht, wie verbreitet Scheinselbständigkeit in Deutschland ist, und welche Gruppen besonders betroffen sind. ...weiterlesen

29. Dezember 2017 | Arbeitsmarkt-, Beschäftigungs- und Sozialpolitik

Die Kosten der Arbeitslosigkeit sind weiter gesunken

Enzo Weber, Karl Heinz Hausner, Heidemarie Engelhard

Angesichts der guten Arbeitsmarktentwicklung ist die Belastung der öffentlichen Haushalte durch Mehrausgaben und Mindereinnahmen infolge von Arbeitslosigkeit weiter zurückgegangen. Im Jahr 2016 beliefen sich die Gesamtkosten der Arbeitslosigkeit auf 55,5 Milliarden Euro. ...weiterlesen

20. Dezember 2017 | Serie "Zehn Jahre PASS"

„Dank PASS können wir unsere Politik immer wieder überprüfen“

Jutta Winters

Vor zehn Jahren wurde das Panel „Arbeitsmarkt und soziale Sicherung“ ins Leben gerufen. Vanessa Ahuja aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales war von Anfang an dabei und begleitet PASS seither in verschiedenen Funktionen. Im Interview erläutert sie, welche Rolle das Panel für die Politik spielt und wie Auswertungen daraus konkret in ihre Arbeit einfließen. ...weiterlesen

15. Dezember 2017 | Internationale Arbeitsmärkte

Westbalkanregelung: Arbeit statt Asyl?

Herbert Brücker, Carola Burkert

Ende 2015 wurde die Arbeitsmigration für Menschen aus dem Westbalkan wesentlich erleichtert: Diese können seither beim Vorliegen eines Arbeitsplatzangebotes – unabhängig von ihrer Qualifikation – als Arbeitsmigranten nach Deutschland kommen. Damit reagierte die Bundesregierung auf die zu Jahresbeginn 2015 stark gestiegene Asylmigration aus dieser Region. ...weiterlesen

13. Dezember 2017 | Serie "Zehn Jahre PASS"

Armut in Deutschland

Jonas Beste

Die Erforschung von Armut gehört seit jeher zu den zentralen Aufgaben der empirischen Sozialforschung. Typische Forschungsfragen befassen sich damit, was unter Armut zu verstehen ist, wer davon hauptsächlich betroffen ist und wie sich Armut ganz konkret auf die betroffenen Menschen auswirkt. ...weiterlesen

7. Dezember 2017 | Personengruppen

Von Eritrea nach Breitengüßbach. Eine Nahaufnahme

Martin Schludi

Im Jahr 2016 hat die Wiegel-Gruppe, eine Firma aus dem metallverarbeitenden Gewerbe mit rund 2.000 Beschäftigten, ein Integrationsprojekt gestartet, um Geflüchtete als Arbeitskräfte für das Unternehmen zu gewinnen – und um ein Zeichen der sozialen Verantwortung zu setzen. ...weiterlesen

6. Dezember 2017 | Serie "Zehn Jahre PASS"

Hindernisse und Chancen auf dem Weg aus Hartz IV

Jonas Beste, Andreas Hirseland, Lukas Kerschbaumer, Ivonne Küsters, Mark Trappmann

Die Zahl der erwerbsfähigen Hartz-IV-Empfänger in Deutschland liegt seit Einführung der Grundsicherung im Jahr 2005 stets bei mehr als vier Millionen. ...weiterlesen

1. Dezember 2017 | Berufliche Arbeitsmärkte

Überqualifizierung von Akademikern in Deutschland: Die Wahrscheinlichkeit ist sehr ungleich verteilt

Nancy Kracke

Fast ein Viertel der Akademikerinnen und Akademiker in Deutschland übt eine berufliche Tätigkeit aus, für die sie überqualifiziert sind. Besonders betroffen sind Frauen, Migranten und Personen aus nicht akademischen Elternhäusern. Entscheidend dafür, ob eine Überqualifizierung vorliegt, ist jedoch die spezifische Kombination dieser soziodemografischen Merkmale. ...weiterlesen

Kurz notiert

2. Januar 2018

„Das IAB ist stolz auf sein Betriebspanel“

Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des IAB-Betriebspanels fand am 4. und 5. Oktober 2017 in Nürnberg der „2017 International Workshop on Establishment Panel Analyses“ statt.

27. November 2017

Save the date: Bedingungsloses Grundeinkommen – Nonsens oder Notwendigkeit?

Um dieses Thema geht es bei den Nürnberger Gesprächen, die am 7. Mai 2018 im Nürnberger Heilig-Geist-Saal stattfinden. Weitere Infos folgen.

6. November 2017

Zuwanderungsmonitor

Der monatlich erscheinende Zuwanderungsmonitor des IAB analysiert Zuwanderung, Beschäftigung und Arbeitslosigkeit von Geflüchteten und anderen Migrantengruppen in Deutschland.

Grafik aktuell

Große Betriebe punkten mit höheren Löhnen

19. Dezember 2017

Die Einstiegslöhne bei Neueinstellungen unterscheiden sich deutlich nach Anforderungsniveau der Stelle – aber auch nach Betriebsgröße. Während neu eingestellte Akademiker 2016 einen Stundenlohn von deutlich über 20 Euro erhielten, lag der Wert für Ungelernte mit durchschnittlich 10 Euro nur etwa 1,50 Euro über dem Mindestlohn von damals 8,50 Euro/Stunde. Dabei zahlen Großbetriebe vor allem qualifizierten Kräften höhere Löhne als kleine und mittlere Betriebe. Hinzu kommt, dass die niedrigeren Einstiegslöhne in Kleinbetrieben nicht etwa durch bessere Arbeitsbedingungen kompensiert würden. Vielmehr gehen die höheren Einstiegslöhne in Großbetrieben mit weitestgehend besseren Arbeitsbedingungen einher.
Lesen Sie mehr darüber im IAB-Kurzbericht 18/2017.

Created with Highstock 5.0.12Einstiegslöhne bei Stellen mit unterschiedlichemAnforderungsniveau nach BetriebsgrößeEinstiegslöhne bei Stellen mit unterschiedlichem Anforderungsniveau nach Betriebsgröße2016, Bruttostundenlohn in Euro10,3010,3010,2010,2010,4010,4010,3010,3013,0013,0014,1014,1016,8016,8014,1014,1021,4021,4022,0022,0025,4025,4023,5023,50UngelerntePersonen mit AusbildungAkademikerkleine Betriebemittlere Betriebegroße BetriebeGesamtQuelle: IAB-Stellenerhebung. © IAB.