Peter Haas skizziert im Videointerview den Wandel der Textilwirtschaft zur Industrie 4.0. Der Hauptgeschäftsführer des Verbands der Südwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie schildert die Herausforderungen, vor denen die oft kleinen Unternehmen der Stoff- und Bekleidungsbranche hierzulande stehen.

Die Textil- und Bekleidungsindustrie ist Deutschlands zweitgrößte Konsumgüterindustrie und Weltmarktführer für technische Textilien. Die Digitalisierung stellt die Branche vor große Herausforderungen. Die Aufgaben reichen von der Umstellung materieller Stoffmuster auf eine digitale Form bis hin zu immer kürzer werdenden Produktzyklen. Das neue Arbeits- und Selbstverständnis der Generation Y spielt ebenso eine Rolle bei der Neuausrichtung der Branche wie die sich schnell wandelnden und hohen qualifikatorischen Anforderungen an eine alternde Belegschaft.

Peter Haas, Hauptgeschäftsführer von  Südwesttextil e. V., macht im Videointerview für das IAB-Forum außerdem deutlich, wie der Wirtschafts- und Arbeitgeberverband sich als Organisation auch selber an den digitalen Wandel anpasst. Südwesttextil, der die Interessen der Branche in Baden-Württemberg vertritt, gehören rund 200 Unternehmen mit 7 Milliarden Euro Umsatz und 24.000 Beschäftigten an.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/mdv1OT2ny7c

 

Das Interview wurde am Rande der Konferenz „Wissenschaft trifft Praxis: Wandel der Arbeitswelt“ geführt. Eine ausführliche Dokumentation der Konferenz finden Sie hier.

Winters, Jutta; Haas, Peter (2019): Vom Webstuhl zur Textilindustrie 4.0, In: IAB-Forum 21. Februar 2019, https://www.iab-forum.de/vom-webstuhl-zur-textilindustrie-4-0/, Abrufdatum: 19. September 2019