Gegenstand der Bildungsgesamtrechnung (BGR) sind die Veränderungen des Bildungs- und Ausbildungswesens sowie dessen Bezüge zum Arbeitsmarkt. Im Jahr 2010 wurden die Arbeiten an der BGR im IAB eingestellt. Ein Teil des Rechenwerks wird jedoch insbesondere hinsichtlich des Übergangsgeschehens im Bildungsbereich weiter vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) gepflegt. Diese Ergebnisse werden für die Projektionen im Kooperationsprojekt „Künftige Qualifikations- und Berufsfeldentwicklung“ verwendet.