Den Sozialpartnern kommt in der Corona-Krise eine große Rolle beim Interessenausgleich zu, denn der Staat wird nicht alle Härten abfangen können. Die Sozialpartnerschaft steckt allerdings laut Professor Thorsten Schulten vom WSI selbst in einer tiefen Krise. Die Gründe hierfür hat er in einem Videointerview für das IAB-Forum erläutert, bevor die Covid-19-Pandemie begann, die Welt in Atem zu halten.

IAB-Direktor Professor Bernd Fitzenberger hat unlängst in seinem Kommentar der Woche im Newsletter der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände deutlich gemacht, dass den Sozialpartnern in der Corona-Krise eine große Rolle beim Interessenausgleich zukommt, weil der Staat nicht alle Härten abfangen kann. Die Sozialpartnerschaft befindet sich allerdings laut Professor Thorsten Schulten vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) selbst in einer Krise, denn die Kernzone der Sozialpartnerschaft schrumpft: Immer weniger Beschäftigte arbeiten in Betrieben, in denen Flächentarifvertrag oder betriebliche Mitbestimmung gelten.

Im Videointerview für das IAB-Forum zeigt Schulten politische Alternativen auf, diesem Trend entgegenzuwirken. Er skizziert die Rolle von Staat und Arbeitgebern, gibt konkrete Beispiele für gewerkschaftliches Engagement und zieht Lehren aus den Erfolgsmodellen anderer Länder. Schließlich benennt Schulten konkrete Ansätze, um die Sozialpartnerschaft in Deutschland zu stärken. So könnte sie auch ihrer besonderen Aufgabe in wirtschaftlichen Krisenzeiten besser gerecht werden.

Mehr über Professor Thorsten Schulten

Professor Thorsten Schulten ist Referent für Arbeits- und Tarifpolitik in Europa am Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut in der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung und Honorarprofessor an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören international vergleichende Lohn- und Tarifpolitik und industrielle Beziehungen.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Q0umlnOJOtQ

Interviewreihe: Die Rolle der Sozialpartnerschaft heute

Das Gespräch mit Professor Schulten ist der Auftakt einer dreiteiligen Videointerview-Reihe im IAB-Forum zur heutigen Rolle der Sozialpartnerschaft:

  • Am 29. Juli 2020 folgt das Interview „Viele Selbstständige überlegen ins Ausland zu gehen“ mit Dr. Andreas Lutz vom Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland.
  • Am 5. August 2020 erscheint das Interview „Sozialpartnerschaft in der Metall- und Elektroindustrie: Tarifverträge um des Friedens willen“ mit Helena Schneider vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln.

 

Winters, JuttaProfessor Dr. Thorsten Schulten (2020): „Die Sozialpartnerschaft ist in eine ernsthafte Krise geraten“, In: IAB-Forum 22. Juli 2020, https://www.iab-forum.de/die-sozialpartnerschaft-ist-in-eine-ernsthafte-krise-geraten/, Abrufdatum: 26. September 2020