Dr. Marie-Christine Laible

Marie-Christine Laible studierte Sozialökonomik (B.A.) und Arbeitsmarkt und Personal (M.Sc.) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). Seit Juni 2013 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsdatenzentrum am IAB (FDZ). Von 2014 bis 2017 war sie Stipendiatin des gemeinsamen Graduiertenprogramms GradAB des IAB und der Wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät der FAU. 2017 schloss sie ihre Promotion im Bereich „Personnel Economics“ erfolgreich ab. Seitdem ist sie zudem als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsbereich „Bildung, Qualifizierung und Erwerbsverläufe“ in der Projektgruppe „Nationales Bildungspanel (NEPS): Bildung im Erwachsenenalter und lebenslanges Lernen“ tätig. Ihre Forschungsinteressen liegen auf dem Gebiet der Personal- und Bildungsökonomie sowie auf dem Gebiet der Migration und Integration.