Dr. Anja Warning

Anja Warning (geborene Kettner) beendete 1998 das Studium an der Humboldt-Universität und der Technischen Universität in Berlin mit dem Abschluss als Diplom-Volkswirtin. Nach Lehr- und Forschungstätigkeiten an der Universität Hamburg (Lehrstuhl Mikroökonomie), der Technischen Universität Berlin (Lehrstuhl Makroökonomie) und der Indiana University Bloomington (School of Public and Environmental Affairs) wurde sie 2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin am IAB.

Von 2008 bis 2011 sowie von 2013 bis 2016 leitete sie hier die IAB-Stellenerhebung, eine quartalsweise durchgeführte repräsentative Betriebsbefragung zur Untersuchung von offenen Stellen und Stellenbesetzungsprozessen. Im Jahr 2012 promovierte Anja Warning zum Dr. rer. oec. mit dem Thema „Fachkräftemangel und Fachkräfteengpässe in Deutschland“.

Seit Juni 2016 arbeitet Anja Warning im Forschungsbereich „Prognosen und  gesamtwirtschaftliche Analysen“ und untersucht hier unter anderem verstärkt die Auswirkungen der Digitalisierung auf Stellenbesetzungsprozesse und neue Arbeitsformen. Sie ist aktives Mitglied in der Vereinigung für sozialwissenschaftliche Arbeitsmarktforschung (SAMF) sowie in der Keynes-Gesellschaft.